Lesezeichen - Kontakt

Vergangene Veranstaltungstermine:

Hier finden Sie Informationen zu vergangenen Veranstaltungen.


Klicken Sie auf eine Veranstaltung in der Liste, um mehr Informationen zu erhalten.

Veranstaltung Termin
Verena Lugert: Die Irren mit dem Messer - Mein Leben in den Küchen der Haute Cuisine 10.10.2017
Norbert Sahrhage: Der Mordfall Franziska Spiegel 05.07.2017
Sabine Thiesler: Nachts in meinem Haus 16.05.2017
Que Du Luu: Im Jahr des Affen 15.03.2017
Alexandra Fröhlich: Gestorben wird immer 22.02.2017

Verena Lugert: Die Irren mit dem Messer - Mein Leben in den Küchen der Haute Cuisine

"In den Küchen der Spitzen-Gastronomie wird ebenso viel geweint und gelitten wie gekocht..."  


Diese "Küchenweisheit "hat Verena Lugert am eigenen Leib erfahren - seit sie die Haute Cuisine zu ihrer Profession gemacht hat. Doch was bringt einen Menschen wie sie überhaupt erst dazu, mit Ende dreißig ihre erfolgreiche Karriere als Journalistin aufzugeben und sich in die Küche eines Sternekochs wie Gordon Ramsay zu stellen, dort sechzehn Stunden am Tag zu malochen, körperliche Schmerzen und Erniedrigung zu erdulden und sich einem unvorstellbaren Anspruch nach Perfektion auszusetzen?

Auf die Antwort dürfen Sie gespannt sein.

Mehr.
  • Möbelmanufaktur Oberwelland, Hägerstr.4, 33824 Werther
  • Dienstag, 10.10.2017 um 20:00 Uhr
  • VVK 12 Euro / AK 13 Euro

Norbert Sahrhage: Der Mordfall Franziska Spiegel

August 1948: Kriminalinspektor Zöllner schlägt eine alte Akte auf - den Fall der Jüdin Franziska Spiegel, der nie aufgeklärt wurde. Zwei SS-Männer sollen sie wenige Monate vor Kriegsende im Hücker holz bei Spenge erschossen haben. Er will die Täter finden.
Während der Zeit des Nationalsozia lismus musste Zöllner seinen Beruf als Polizist aufgeben. Nun trifft er überall auf alte Nazis, auch unter seinen neuen Kollegen. Aber Zöllner bleibt hartnäckig und ermittelt weiter. Als noch ein Mord geschieht, weiß Zöllner, dass er auf der richtigen Spur ist. Schließlich dringt er zu den Tätern vor, aber eine Mauer des Schweigens schützt sie.

Eindringlich und mit historischer Genauigkeit beschreibt Norbert Sahrhage den Umgang mit der national sozialistischen Vergangenheit in der Nachkriegszeit. Der Roman beruht auf einer wahren Begebenheit.

 

Veranstalter: Dorfgemeinschaft Häger

Mehr.
  • Vor dem Bücherhaus Häger, Engerstr 122, 33824 Häger
  • Mittwoch, 05.07.2017 um 20:00 Uhr
  • VVK 9 Euro / AK 10 Euro

Sabine Thiesler: Nachts in meinem Haus

Mord und Intrige in der Toskana

Tom ist ein anerkannter Kunstmaler, dazu reich und glücklich verheiratet. Alles läuft perfekt für ihn. Bis eines Nachts in seinem Haus etwas Schreckliches passiert. Unter Schock flieht er in ein toskanisches Bergdorf. Doch was ihm zunächst wie das Paradies erscheint, entpuppt sich schnell als Hölle. Tom hält das Alleinsein nicht aus, fühlt sich eingesperrt und verfolgt. Als er begreift, dass er niemandem mehr vertrauen kann, auch seinen Freunden nicht, ist es zu spät: Er trifft eine verhängnisvolle Entscheidung . . .

 

Mehr.
  • Haus Werther- Saal, Schlossstr. 36, 33824 Werther
  • Dienstag, 16.05.2017 um 20:00 Uhr
  • VVK 12 Euro / AK 13 Euro

Que Du Luu: Im Jahr des Affen

Mini ist eine Banane: außen gelb und innen weiß. Ihr Vater hingegen bleibt durch und durch gelb: Er spricht nur gebrochen Deutsch und betreibt ein Chinarestaurant.
Als ihr Vater ins Krankenhaus kommt, muss Mini im Restaurant schuften, sich mit dem trotzigen Koch streiten - und sie kann Bela nicht wiedertreffen, bei dem sie so viel Ruhe gefunden hat. Dann reist auch noch Onkel Wu an. Der traditionsbewusste Chinese holt die Vergangenheit wieder hoch: das frühere Leben, die gefährliche Flucht als Boatpeople aus Vietnam.
Poetisch, klug, unterhaltsam: Der ungewöhnliche Roman erzählt von der Tragik des Andersseins, der Suche nach Heimat - und der Suche nach Glück.

 

Mehr.
  • Buchhandlung Lesezeichen
  • Mittwoch, 15.03.2017 um 20:00 Uhr
  • VVK 12 Euro / AK 13 Euro

Alexandra Fröhlich: Gestorben wird immer

Der Tod war Agnes' Geschäft. Über Jahrzehnte hinweg führte sie den Steinmetzbetrieb Weisgut & Söhne in Hamburg und lenkte gebieterisch die Geschicke der Familie. Mit 91 Jahren nun hat Agnes von allem und jedem genug, sie will reinen Tisch machen und endlich das Geheimnis lüften, das sie viel zu lange schon mit sich herumträgt. Da ihre Tochter das Weite gesucht hat, beauftragt sie ihre Enkelin Birte, die Einzige, die aus demselben harten Holz geschnitzt ist wie sie, den ganzen Clan zusammenzutrommeln - kein einfaches Unterfangen, denn alle sind sich spinnefeind. Es ist Zeit für die Wahrheit.

 

 

 

Rezension

 


"Alexandra Fröhlich verknüpft Zeitgeschichte und Schicksalsdramen zur spannenden Familiensaga über die Macht von Wahrheit und Vergangenheit. Rasant geschrieben und voller Frauen, die einem beim Lesen ans Herz wachsen." FÜR SIE
Mehr.
  • Bestattungshaus Küstermann, Nordstr. 9, 33824 Werther
  • Mittwoch, 22.02.2017 um 20:00 Uhr
  • VVK 12 Euro/ AK 13 Euro
weitere Veranstaltungen anzeigen